Mit dem Fokus auf „Grünes Unternehmertum“ lässt sich nicht nur die Umwelt schützen, sondern auch der Unternehmenserfolg sichern.

Grüne Prüfung

Doch was versteht man unter dem Schlagwort „Grünes Unternehmertum“? Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind die bestimmenden Themen des 21. Jahrhunderts. Wer in seinem Unternehmen auf die Umwelt schaut und etwa schadstoffarm produziert oder besonders nachhaltig plant, berücksichtigt die Umwelt und betreibt damit „Grünes Unternehmertum“. Und das kommt dem eigenen Unternehmen zugute. Denn von unabhängigen Stellen zertifizierte Unternehmen tun auch was für das eigene Firmenimage. Damit wird besonderes Engagement für Umweltschutz und Nachhaltigkeit erst so richtig glaubhaft und für Kunden wie Geschäftspartner auch sichtbar und prüfbar.

Grüne Produktion

Eine besonders große Anzahl zertifizierter und damit "grüner" Unternehmen weist etwa die Druckereibranche auf. Mit umweltschonenden Farben auf pflanzlicher Basis, Buchbindetechniken mit möglichst wenigen Schadstoffen und bewusster Auswahl schonend produzierter Papierarten liegt der Fokus ganz gezielt auf dem Schutz von Umwelt und Gewässern. Aber auch Tischlereien und ihre Kunden profitieren beispielsweise von umweltschonenden Produktionsverfahren. Schließlich verbringen wir 90 Prozent unserer Zeit in Innenräumen. Produkte von zertifizierten Unternehmen garantieren geringfügige Schadstoffbelastungen und sind damit ein wichtiger Beitrag für gesundes Wohnen und Arbeiten. Grünes Unternehmertum in der Möbelbranche geht aber noch weiter: es beginnt schon bei nachhaltiger Forstwirtschaft.

Grüne Gastronomie

Hohe Qualität ökologischer Lebensmittel von regionalen Anbietern und ein verantwortungsvoller Umgang mit Wasser und Energie im gesamten Haus sind nur zwei Standbeine, auf die Beherbergungsbetriebe setzen sollten, wenn sie als besonders umweltfreundlich zertifiziert werden wollen. Zahlreiche Tourismusbetriebe tun das bereits, und zwar mit Erfolg. Denn ein erholsamer Urlaub lässt sich einfach noch ein wenig intensiver genießen, wenn man weiß, dass Umwelt, Natur und Klima dabei nicht unter die Räder kommen. Aber auch Großküchen und Event-Caterer bemühen sich zunehmend, den strengen Richtlinien für einen verantwortungsvollen und umweltfreundlichen Betrieb gerecht zu werden.

Grüne Zukunft

In zahlreichen Branchen zeigt sich schon jetzt, dass die Umstellung auf eine ressourceneffiziente und damit umweltfreundliche Wirtschaft zahlreiche Verbesserungen in Gang gebracht hat. Bewusster Umgang mit den immer knapper werdenden Ressourcen und grüne Arbeitsplätze hoher Qualität sind der richtige Weg in eine neue Ära. Und durch den Schritt hin zum „Grünen Unternehmertum“ können wir nicht nur unsere Umwelt und unser Klima für nachfolgende Generationen bewahren und stärken. Auch als Marketinginstrument lässt sich eine entsprechende Umweltzertifizierung optimal nutzen. Win-win also für Wirtschaft und Umwelt und die Zukunft unserer Wirtschaft wird grün.