Schon heute haben Smartphones, Tablets und weitere mobile Geräte Einzug in moderne Büros gehalten. Technologische Neuerungen und die zunehmende Digitalisierung ermöglichen es, dass flexibles sowie zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten zum fixen Bestandteil des täglichen Arbeitens werden kann.

Dieser Trend wird durch Begriffe wie „Mobile Computing“ und „Mobile Apps“ Realität. Dass damit durchaus auch Herausforderungen verbunden sind, liegt auf der Hand. Unternehmen müssen den rasanten Entwicklungen auf dem Markt aktiv begegnen und Infrastruktur sowie Prozesse auf die Zukunftstrends einstellen.

Für die kommenden Jahrzehnte sind daher vor allem innovative IT-Lösungen gefragt, die Unternehmen und ihre MitarbeiterInnen optimal und zielgenau auf zukünftige Anforderungen vorbereiten.

Flexible Technologielösungen

Zeitlich flexibel, ortsungebunden und ständig verfügbar. Damit diese Herausforderungen auch praktisch umsetzbar werden, bieten IT-Unternehmen verschiedene Lösungen an. Zwar sind diese je nach Branche mit unterschiedlichen Schwerpunkten besetzt, doch einige Entwicklungen finden sich in fast jedem Berufsfeld wieder. So sind mittlerweile Cloud-Dienste, Content-Sharing und im weiteren Zusammenhang auch BYOD (Bring Your Own Device) wichtige Bestandteil des beruflichen Alltags geworden.

Durch das Speichern großer Datenmengen in der „virtuellen Wolke“ können MitarbeiterInnen immer und überall sowie von jeglichem – also auch ihrem eigenen privaten – Gerät auf Arbeitsmaterialien zugreifen. Der Mobilität des Einzelnen sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Sind mobile Endgeräte mit den entsprechenden Technologien und Werkzeugen ausgestattet, können sie ihren NutzerInnen quasi ein mobiles Büro zur Verfügung stellen. Der Trend geht ohnehin weg von fixen Arbeitsplätzen hin zu „Coworking Spaces“, also gemeinschaftlich genutzten Arbeitsflächen, die MitarbeiterInnen ein größtmögliches Maß an Mobilität gewährleisten.

Mobile Kommunikation und Koordination

Es gibt unzählige Applikationen, also mobile Anwendungsprogramme, die unser Leben leichter machen sollen. Apps sind aber nicht nur für Freizeit- und Privatgebrauch. Gerade für Unternehmen können spezielle Applikationen ein wichtiges und entscheidendes Worktool sein. Sei es, um Daten schnell zu transferieren, die Kommunikation zwischen einzelnen Abteilungen zu erleichtern oder Koordinationsfragen schnell zu lösen. Mobile Applikationen schaffen digitale Räume, um MitarbeiterInnen – unabhängig von ihrem Arbeitsplatz – zu vernetzen.

Teamarbeit in Echtzeit oder Meetings über Länder hinweg sind längst nicht mehr nur Zukunftsmusik. Aber auch in anderen Bereichen können mobile Applikationen hilfreich sein. Durch sie können MitarbeiterInnen, die etwa im Außen-, Service- oder Pflegedienst arbeiten, schnell und unkompliziert auf Daten der Firmenzentrale zugreifen. Gleichzeitig können etwa verschickte Fotos, Audio- oder Video-Files der Zentrale einen raschen Überblick über die Arbeit ihrer MitarbeiterInnen vor Ort verschaffen und erleichtern dadurch die Kommunikation bei Problemen oder Abstimmungsfragen.

Das Smartphone oder Tablet, mit dem auch administrative Tätigkeiten oder beispielsweise Arbeitszeitnachweise einfach durchgeführt werden können, wird damit zur wichtigen Verbindungs­stelle zwischen Unternehmen, Mitar­bei­terInnen und KundInnen.

Sichere mobile Zukunft

Die Zukunft liegt also in mobilen Geräten und interaktiven Anwendungsprogrammen. Unternehmen sind daher gut beraten, sich bereits heute „mobiler“ zu machen. Eine hochwertige IT-Infrastruktur sowie benutzerfreundliche Anwendungsprogramme, die maßgeschneiderte Lösungen anbieten, sind nicht nur eine gute Zukunftsinvestition für Unternehmen.

Für KundInnen steigt dadurch auch die Beratungs- und Servicequalität. Darüber hinaus hat in den letzten Jahren vor allem der Sicherheitsaspekt zunehmend an Bedeutung gewonnen. In Zeiten von Cyber-Hacking kommt Datensicherheit eine besonders große Rolle zu und wird zum wichtigen Entscheidungsfaktor für oder gegen ein Produkt. Anbieter, die bei ihren Technologielösungen sowohl bei Hard- als auch Software auf maximale Sicherheit bei gleichzeitig größtmöglicher Mobilität setzen, sind daher klar im Vorteil.

Um den Arbeitsplatz von morgen schon heute sicher und mobil zu gestalten, braucht es daher nicht nur unternehmerisches Fingerspitzengefühl, sondern auch von Seiten der IT-Anbieter innovative und vor allem kundenspezifische Lösungen.