Dr. Heimo Hackel

Vorstandsvorsitzender der card complete Service Bank AG

Wie können Unternehmen Geschäftsreisen nachhaltiger gestalten?

Mit den Kreditkartenlösungen von card
complete für Unternehmen aller Größenordnungen gestaltet sich die Abrechnung von Geschäftsreisen schnell und übersichtlich. Das bedeutet vereinfachte und jederzeit transparente Prozesse von der Buchung bis zur Abrechnung. Beispielsweise bietet der VISA Firmen-Travel-Account die Möglichkeit, jegliche Reisebuchungen über eine virtuelle Karte abzurechnen – so lassen sich Reisekosten auf einen Blick erkennen und auch im Reporting einfach abbilden.

 

 

In letzter Zeit ist Sicherheit für Geschäftsreisende immer wichtiger geworden. Wie können sich Unternehmen stärker für die Sicherheit ihrer Geschäftsreisenden einsetzen?

Beispielsweise, indem die Unternehmen ihre Geschäftsreisenden mit der entsprechenden In-
frastruktur wie bargeldlosen Zahlungsmitteln ausstatten: Bei der Verwendung von Kreditkarten reduziert sich das Verlustrisiko von Bargeld auf ein Minimum – sollte man umgekehrt doch auf Bargeld angewiesen sein, ist weltweite Behebung jederzeit möglich. Zusätzlich ist mit den Kreditkarten von card complete immer ein umfassender Reise-Versicherungsschutz und ein verlässlicher 24h Notfallservice verbunden – im Fall der Fälle verleiht dies die Sicherheit, auf entsprechende Unterstützung  zurückgreifen zu können.

Welche Tipps haben Sie, um Geschäftsreisen komfortabler zu gestalten, damit die Geschäftsreisenden stressfrei ins Meeting gehen können?

Kreditkarten bieten durch ihre weltweite Akzeptanz gerade im Geschäftsleben und auf damit verbundenen Reisen eine sichere und flexible Lösung für einfaches bargeldloses Bezahlen.  Es ist kein Währungstausch in Nicht-Euro-Ländern notwendig,  auch die Kosten eines solchen Tauschs entfallen und das Bargeld-Verlustrisiko fällt weg. Mit umfassenden Zusatzleistungen bieten wir mit unserem  VISA-Firmenkartenprogramm Geschäftsreisenden bei Buchung, Reise und anschließender Abrechnung ein großes Plus an Komfort, Transparenz und Sicherheit.

Dr. Christoph Heißenberger

Geschäftsführer Allianz Global Assistance Austria & SEE

Wie können Unternehmen Geschäftsreisen nachhaltiger gestalten?

Effizientes Reisemanagement beginnt bei der Planung und umfasst Risikomanagement. Eine Geschäftsreise kann nur dann zu nachhaltigem Erfolg führen, wenn der Reisende auch wieder gesund zurückkommt.  Leider werden gerade medizinische und Sicherheitsrisiken von der österreichischen Bevölkerung immer noch stark unterschätzt, obwohl laut Allianz Studie bereits jeder dritte Business Traveller schon Probleme auf Dienstreisen hatte. Wichtig ist daher weiterhin umfassende Aufklärung der Reisenden sowie der Unternehmer selbst, denn der Dienstgeber haftet bei Geschäftsreisen gegenüber seinen Arbeitnehmern. Und ein Notfall kann mehrere hunderttausend Euro kosten – eine vor allem für Kleinstbetriebe existenzbedrohende Dimension. Schutz bietet eine Geschäftsreiseversicherung.

In letzter Zeit ist Sicherheit für Geschäftsreisende immer wichtiger geworden. Wie können sich Unternehmen stärker für die Sicherheit ihrer Geschäftsreisenden einsetzen?

In jedem Fall empfiehlt sich der Abschluss einer Geschäftsreiseversicherung zum Schutz des Reisenden – eine eigene 24-Stunden Notrufzentrale hilft rund um die Uhr – als auch zur Haftungsminimierung und Kostenersparnis. Mit der Global Business Assistance (GBA) bietet die Allianz Global Assistance individuell gestaltbare Packages. Reisetage können ab weniger als 1 Euro pro Tag gekauft und auf beliebig viele Mitarbeiter aufgeteilt werden, die Versicherung ist also nicht an Namen gebunden. Mit GBA Zusatzmodulen ist zudem ein Upgrading möglich, das u.a. Mobilitätsschutz für Firmenautos, eine Haftpflichtversicherung auch für die Freizeit, psychologische Betreuung und Wohnungs- sowie Arbeitsplatzumbaukosten bei Invalidität abdeckt.

Welche Tipps haben Sie, um Geschäftsreisen komfortabler zu gestalten, damit die Geschäftsreisenden stressfrei ins Meeting gehen können?

Stressfrei reisen bedeutet auch sicher und optimal vorbereitet reisen. Das Basis-Modul der Allianz Global Assistance Geschäftsreiseversicherung (GBA) enthält neben einer Auslandskranken- und Unfallversicherung, die auch bei manueller Tätigkeit gilt, einen Reisegepäckschutz und zahlreiche Assistance-Leistungen inklusive weltweiter 24-Stunden Norufzentrale. Reise- und Einreiseinformationen nebst Impfbestimmungen und Tipps zur Reiseapotheke werden ebenso zur Verfügung gestellt wie Dolmetschservice in 14 Sprachen.  Für Reisen in Krisenregionen steht ein spezieller Security-Baustein mit einer Vielzahl von Extra-Leistungen, von der Risikoprüfung vor Ort über Bewachung, Telemedizin bis hin zu Traveller Tracking oder Evakuierung im Notfall zur Auswahl.

 

Andreas Radelbauer

Geschäftsführer Result Group GmbH

Wie können Unternehmen Geschäftsreisen nachhaltiger gestalten?

Die Globalisierung zwingt Arbeitgeber und -nehmer zu  mehr Flexibilität. Es entsteht eine „mobile workforce“, mit der die Unternehmen sicherstellen wollen, dass sie im globalen Markt nicht den Anschluss verlieren. Das bedeutet für Mitarbeiter erhöhte berufliche Chancen und finanzielle Anreize. Gleichzeitig erhöhen sich mit den Anforderungen an immer mehr Mobilität auch die Risiken auf die Gestaltung von Geschäftsreisen und Auslandsaufenthalten. Damit die Mitarbeiter diese neuen Herausforderungen bewältigen können, ist es von Bedeutung auf Basis der “Corporate Social Responsibility” Sicherheit und Komfort auf Geschäftsreisen zu berücksichtigen. Im Ernstfall kann die Verletzung der Fürsorgepflichten den Arbeitgeber mehr kosten als höhere Reisekosten.

In letzter Zeit ist Sicherheit für Geschäftsreisende immer wichtiger geworden. Wie können sich Unternehmen stärker für die Sicherheit ihrer Geschäftsreisenden einsetzen?

Es sollten ein firmeninternes Assessment stehen, Gefahren analysiert, Absicherungen und Krisenprozesse implementiert werden. Es sind viele Entführungen erfolgreich, weil mangelnde Kenntnis über die Situation vor Ort  fehlendes Risikobewusstsein zur Folge hat. Den Risiken muss Rechnung getragen werden, und zwar unter Einbeziehung des Travel Managements, dort sitzen die Informationen über Vielreisende, Anzahl der Reisen und Destinationen. Verhaltens- und Sicherheitstrainings bei Reisen in Krisenregionen sollten ein Standardinstrument zur Prävention sein. Die größten Risiken sind Unfälle, Krankheiten und Überfälle. Es gilt nicht nur finanzielle Risiken abzusichern, sondern dafür zu sorgen, dass Mitarbeitern eine 24/7 Nummer zur Verfügung steht.

Welche Tipps haben Sie, um Geschäftsreisen komfortabler zu gestalten, damit die Geschäftsreisenden stressfrei ins Meeting gehen können?

Folgende Maßnahmen tragen zu einer erfolgreichen Reise bei: 1. Der Reisende erhält Informationen zum Zielort und in Bezug auf die Situation vor Ort, die medizinischen und sicherheitsrelevanten Informationen. Auf interkulturelle Herausforderungen in einem fremden Land ist einzugehen. 2. Bei Reisen in Ländern mit besonderen klimatischen Bedingungen früher anreisen, damit sich Mitarbeiter an die Bedingungen anpassen können. 3. Eine 24/7 Notrufnummer wird zur Verfügung gestellt. 4. Gesicherte Abholung inklusive Fahrer vor Ort organisieren. 5. Unauffälliges Verhalten („low profile“). 6. Reise- und Reisesicherheitsrichtlinien firmenintern so synchronisieren, dass der Mitarbeiter seine Aufgaben ausüben und der Arbeitgeber seine Fürsorgepflichten erfüllen kann.