Egal, ob es sich um ein kleineres, mittleres oder größeres Unternehmen handelt, jeder Firmenstandort braucht ein funktionierendes Facility Management. Die Aufgabenpalette ist dabei sehr breit und reicht von technischen Fragen über betriebliche Infrastruktur und Sicherheit bis hin zum Brandschutz. Dass all diese betrieblichen Rahmenbedingungen einwandfrei funktionieren, hat einen großen Einfluss auf das allgemeine Arbeitsklima und die MitarbeiterInnen eines Unternehmens.

Unternehmensstandort managen

Obwohl die Anforderungen an das Facility Management von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich sind, so sind die grundlegenden Themen dennoch oftmals die gleichen. Klimatisierung, Technik, Reinigung, Brandschutz oder Beleuchtung sind sowohl bei kleineren, eingemieteten Unternehmen als auch bei größeren Unternehmen, die über eine eigene Immobilie verfügen, wichtig.

Vielfach geht es auch um die Frage der Betriebskosten, die bei einem umsichtig geführten Facility Management ebenfalls in der ganzheitlichen Betreuung inkludiert sind. Apropos ganzheitlich: In der Regel wollen sich Unternehmen vor allem auf eines konzentrieren – ihre Kernkompetenzen. Vielfach umfassen diese gerade im KMU-Sektor aber weniger die Aspekte eines Facility Managements.

Aus diesem Grund bieten darauf spezialisierte Firmen Dienstleistungen an, sodass sich UnternehmerInnen auf ihr Kerngeschäft fokussieren und konzentrieren können. Alle Themenbereiche, die den Unternehmensstandort betreffen, übernimmt dann jemand, der dafür auch über das notwendige Wissen und Know-how verfügt.

Sicherheit auf dem Prüfstand

Gerade im Bereich Sicherheit und Schutz wird die Nachfrage nach Expertise besonders offensichtlich. Am besten sollen hier Probleme gelöst werden, bevor sie überhaupt entstehen. Zu sensibel sind wichtige, firmeninterne Daten oder Informationen über Prozesse und Produktionen, um mit ihnen achtlos umzugehen. Die technische Sicherheit innerhalb eines Gebäudes ist dabei ebenso wichtig wie die organisatorische Sensibilisierung der MitarbeiterInnen für etwaige Risiken oder Sicherheitslücken.

Aber auch wenn es um die bauliche Sicherheit – ob eigene Immobilie oder Mietfläche – geht, sind Fachkenntnisse gefragt. Das umfasst beispielsweise Zugangsregelungen, Absicherungen, aber auch Fragen der sicheren Gebäudeinfrastruktur. Unabhängig davon gibt es auch eine Reihe von gesetzlichen Vorgaben, an die sich Unternehmen halten müssen – etwa, was Sicherheit am Arbeitsplatz oder Brandschutz betrifft.

Ganzheitlich gesehen umfasst Sicherheit daher viele verschiedene Aspekte, die nur im Zusammenspiel richtig und nachhaltig greifen.