Frühmorgens reißt einen der Wecker aus dem Schlaf. Per Taxi geht’s zum Flughafen. Im Flieger wird der Kaffee runtergekippt und letzte Hand an die Präsentation gelegt. Die Tagungslocation ist businesslike: lean, clean and functional. Ganz gleich, ob in Wien, Linz oder Innsbruck. Vom Ort selbst kriegt man sowieso kaum mehr zu sehen, als den Ausblick aus den Fenstern von Tagungsraum und Taxi. Nach langen Gesprächen, hastigen Snacks und einer kräftezehrenden Heimreise sinkt man abends ins Bett – Daily Business 2015. Wieder ein Tag, an dem Mensch wie eine Maschine funktionierte…

Der Geschäftsmensch nimmt den Job oft mit ins Bett

Doch der Mensch ist keine Maschine. Insbesondere das Abschalten fällt vielen schwer. Ein Großteil der schlaflosen Nächte ist hierzulande sicher dem Job geschuldet: Immerhin ein Viertel aller Österreicher klagt über Schlafstörungen. Von Geschäftsmenschen weiß man, dass sie auch häufig mit Magen-Darm-Problemen, Kopf- und Rückenschmerzen oder gar psychischen Erkrankungen zu tun haben. Nebenwirkungen, die wie Sand im Getriebe der Maschine wirken – und alles andere als geschäftstüchtig machen.

Blue Meeting berücksichtigt Tagungsteilnehmer als Menschen

Was wäre, wenn ein Meeting seine Teilnehmer ganz oben auf die Tagesordnung stellte? Man könnte am Vorabend der Tagung anreisen. Und so den Stress meiden, den eine Anreise in letzter Minute mit sich bringt. Stattdessen träfe man bei einem gesunden Abendessen und Frühstück – dazwischen ausreichend Schlaf – auf die Konferenzteilnehmer, hätte sie so vorab kennen- und schätzen gelernt. Voraussetzungen, die das Tagen als ein Einander-Zuhören, Miteinander-Denken und -Reden fördern. Das Meeting selbst könnte der menschlichen Leistungskurve gemäß einen Wechsel aus Konzentration und Entspannung bieten. Blue Meeting bezieht den Tagungsort verstanden als Genius loci ebenso inspirativ in die Eventphilosopie ein wie das Thema der Tagung. Wohlfühlfaktoren, wie frische Luft, Tageslicht und natürliches Grün, helfen bei der Umsetzung von Blue Meeting.

Blue Meeting in Linz

Entwickelt hat wurde das Konzept Blue Meeting in Linz, quasi als eine Weiterführung des Green Meetings. Blue steht für eine neue Perspektive im Tagungsgeschäft: Eine, die den Geschäftsmenschen wieder Mensch sein lässt. Anfang Dezember fand dazu eine „Inspirationskonferenz“ in der Stadt statt, auf der es unter anderem darum ging, wie Tagungen „lustvoller, gehirngerechter und emotionaler“, kurz: menschlicher, werden können.