Sicherheit ist ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen. Dafür, dass sich die Bürger einer Gemeinde wohl und gut aufgehoben fühlen, ist in erster Linie der Bürgermeister zuständig. Um das subjektive Sicherheitsgefühl und die objektive Sicherheit zu erhöhen, gibt es zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten. Im Verkehr sorgen beispielsweise Schutzwege, Beleuchtung oder Verkehrsinseln für ein möglichst unfallfreies Miteinander.

Jede Menge Möglichkeiten

Unterstützung erhalten Kommunen bei Bedarf von privaten Dienstleistern. Sie bieten zum Beispiel einzelne Serviceleistungen wie Parkraumbewirtschaftung, Radarmessung oder Fahrscheinkontrolle an. Um Kriminalität vorzubeugen, sowohl in kleinen Landgemeinden als auch in größeren Orten, sind sicherheitsrelevante Maßnahmen ebenfalls sinnvoll. Bürgermeister können auch hier auf das Know-how von privaten Firmen zurückgreifen, zum Beispiel für Patrouillengänge.

Darüber hinaus werden heute umfangreiche Sicherheitskonzepte für Kommunen angeboten. Gemeinden profitieren vom Wissen und der Erfahrung der Sicherheitsunternehmen, etwa was moderne Technologien für Videoüberwachung oder Einbruchmelder angeht.