Dr. Michael Steiner
Präsident des Verbandes Österreichischer Leasing-Gesellschaften (VÖL)

Leasing ermöglicht ein Wirtschaftsgut zu nutzen, ohne dieses zu kaufen. Der Leasinggeber überlässt dem Leasingnehmer gegen Bezahlung eines bestimmten Geldbetrags ein Objekt zur Nutzung. Leasing erweitert als bilanzneutrale Finanzierungsform unter den gegebenen Rahmenbedingungen den Investitionsspielraum der Unternehmen, weil deren Eigenkapitalquote gleich bleibt. So steht dem Leasingnehmer das geleaste Objekt uneingeschränkt zur Verfügung, ohne die Kreditlinien zu belasten.

Europäische Studie belegt geringes Risiko von Leasing

Eine internationale Studie im Auftrag des europäischen Leasingdachverbandes Leaseurope untersuchte mehr als 1,5 Millionen Leasingverträge von kleinen und mittleren Unternehmen zwischen 2005 und 2011. Die Ergebnisse zeigten, dass die Ausfallraten beim Leasing geringer und deutlich niedriger als bei vergleichbaren Krediten waren. Leasing-Unternehmen haben ein exzellentes Objekt-Know-how und kennen die Märkte sehr gut. Dadurch können die Spezialisten gebrauchte Fahrzeuge oder Mobilien optimal vermarkten.

Weiteres Wachstum im Leasing-Sektor

Das Neugeschäft im Segment Kraftfahrzeuge stieg im ersten Halbjahr 2014 um mehr als sieben Prozent. Zudem gewinnt Leasing Marktanteile, da die Anzahl der KFZ-Neuzulassungen in den ersten sechs Monaten um zwei Prozent zurückging. Damit wird mehr als jedes dritte neuzugelassene Fahrzeug durch Leasing finanziert.

Das zweitgrößte Objektsegment Mobilien verzeichnete sogar ein Plus von knapp elf Prozent. Das Neugeschäft mit Auf- und Anhängern und Maschinen stieg sogar überdurchschnittlich. Insgesamt wuchs der Leasing-Markt im ersten Halbjahr 2014 um vier Prozent und erreichte ein Neugeschäftsvolumen von 2,7 Milliarden Euro. Das Gesamtvolumen aller 562.621 Leasingverträge in Österreich lag weiterhin bei über 22 Mrd. Euro.

Trotz dieser positiven Aussichten für die Leasing-Wirtschaft betrachtet die Branche die stetige Abwärtsentwicklung der Inlandsinvestitionen mit Sorge. Um mit den positiven Effekten von Leasingmodellen den Mittelstand nachhaltig unterstützen zu können, ist die Förderung dieser attraktiven Finanzierungsform notwendig. Daher fordert der VÖL den Wegfall der Mietvertragsgebühr und damit die Gleichstellung von Leasing mit dem Kredit. Dadurch könnte Leasing noch mehr Impulse für eine positive Wirtschaftsentwicklung setzen.