Die heimische Leasingbranche mit den Segmenten Mobilien, Immobilien und Kfz boomt und wuchs 2016 um fast 7 Prozent. In Österreich werden bereits 38,6 Prozent der privaten PKW und 51 Prozent der Firmenwagen geleast. Leasing boomt – ein Trend, den auch eine aktuelle Studie von Leaseurope, dem europäischen Dachverband der nationalen Leasingverbände, für den europäischen Leasingmarkt belegt.

Größere Auswahl

Demnach ist Leasing gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen sehr gefragt und bereits die zweithäufigste Finanzierungsform. Neben dem „klassischen“ Kfz-Leasing sowie Fuhrparkmanagement sind auch Leasing-Finanzierungen von Immobilien und Mobilien, also Maschinen oder Anlagen, sehr gefragt. Leasing kann durch eine Vielzahl von Vorteilen überzeugen: die Kreditlinien werden geschont, der steuerpflichtige Gewinn sowie die Bilanz werden optimiert und das Unternehmen bleibt liquide.

Bessere Konditionen

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Rahmenbedingungen des Leasingvertrags auf die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens angepasst werden können. So kann etwa die Laufzeit der Leasing-Finanzierung auf die Nutzungsdauer bzw. den Einsatz eines Kfz, einer Maschine oder einer Produktionsstraße angepasst werden.

Diese Investitionen amortisieren sich im Normalfall durch die erwirtschafteten Erträge von selbst („pay as you earn“). Darüber hinaus bieten viele heimische Leasinggesellschaften neben der umfassenden Beratung auch Dienstleistungen, wie etwa Fuhrpark- oder Baumanagement an. Gerade KMU, mit ihren begrenzten personellen Ressourcen, können so Zeit und Kosten sparen.

Mehr Handlungsspielraum

Leasing ermöglicht den rund 259.000 österreichischen KMU einen größeren finanziellen Spielraum, wodurch die Unternehmen sich auf ihr Kerngeschäft fokussieren und durch Investitionen in ihren Fuhrpark, in neue Maschinen, Anlagen oder Betriebsliegenschaften nachhaltig wettbewerbsfähig bleiben können. Die Leasingbranche leistet somit einen aktiven Beitrag zum heimischen Wirtschaftswachstum und trägt zur Sicherung der etwa 1,7 Millionen Arbeitsplätze bei, die in KMU angesiedelt sind.