Von großen Unternehmen sehr geschätzt, wird Fuhrparkmanagement von den kleinen bis mittleren Unternehmen unseres Landes gerade erst entdeckt. Ein Pharmaunternehmen, ein Installateur, ein Bäcker mit Zustellung, ein Rauchfangkehrer, oder z. B. eine Rechtsanwaltskanzlei  - alle benötigen zur Ausübung Ihrer Dienstleistung Firmenfahrzeuge.

Aufwand und Risiko

Es erfordert Allroundtalente, um den Betrieb eines Firmenfuhrparks durch das Unternehmen selber am Laufen und Leben zu halten. Auswahl der richtigen Fahrzeuge, Finanzierung,  optimale Versicherungsdeckung,  Reifen, Abwicklung von Belegen, Organisation von Service-, Wartungs- und Reparaturarbeiten und von Ersatzfahrzeugen, damit durch Werkstatttermine keine Kundentermine verloren gehen.

Firmenfahrzeuge verursachen nicht nur einen enormen Aufwand abseits vom Kerngeschäft, sondern bergen auch ein nicht zu unterschätzendes Risiko in sich - nicht kalkulierbare Kosten von Firmenfahrzeugen während der Laufzeit, wie auch das Verwertungsrisiko, wenn ein Fahrzeug getauscht werden muss.

Auch die sogenannten indirekten Kosten wie Stillstandzeiten Ausfälle, unproduktive Arbeitszeit durch Wege zu und von der Werkstätte oder bei Reifenwechselterminen, die gesamte Belegabwicklung sowie die Prüfung der Rechnungen auf Plausibilität und Wirtschaftlichkeit. Die effiziente und kosteneffektive Verwaltung und Betreibung eines Fuhrparks ist keine Wissenschaft, erfordert aber ein hohes Maß an Erfahrung, Expertise und Know-How.

Auslagerung des Risikos

Die Auslagerung eines Firmenfuhrparks an einen professionellen Fuhrparkmanager bedeutet die Auslagerung Ihres Risikos und zusätzlich viel Komfort, Zeit – und Kostenersparnis für Ihr Unternehmen. Fuhrparkmanagement mit Risikoübernahme durch den Fuhrparkmanager bedeutet:

  • Finanzierung der Fahrzeuge durch den Fuhrparkmanager – Ihr Finanzierungsrisiko geht auf den Fuhrparkmanager über. Ihre Firmenfahrzeuge stellen sich als reiner Aufwand in Form einer monatlichen Rate dar, ohne Aktivierung in Ihrer Bilanz. Ihre Eigenkapitaldecke bleibt unangetastet und Ihr Geld für andere Investitionen verfügbar.
  • In der monatlichen Rate, sind alle vereinbarten Dienstleistungen enthalten. In der Regel sind dies:
    • Service- und Wartungskosten
    • Reifenkosten
    • Versicherung
    • Schadensmanagement
    • Gesamte Abwicklung von allen fahrzeugbezogenen Belegen für Ihren Fuhrpark und Verbuchung entsprechend dem Kostenstellenplan des Kunden. Prüfung aller Belege auf Plausibilität und Wirtschaftlichkeit und Verbuchung nach den Kostenstellen des Kunden. Eine einzige Rechnung pro Monat an Stelle von durchschnittlich 75 Belegen pro Auto und Jahr. Bei einem Fuhrpark mit fünfzig Fahrzeugen entspricht das je einer Monatsrechnung statt etwa 3.750 Rechnungen pro Jahr.
    • Kostenloser Hol-und Bring-Service inkl. kostenlosem Ersatzfahrzeug im Falle von Service-, Wartung- und Reparaturarbeiten.
    • Übertragung des Verwertungsrisikos an den Fuhrparkmanager und Wegfall des Aufwands einer Verwertung.
    • Zusätzlich kümmern sich Fuhrparkmanager um Ein- und Umbauten Ihrer Firmenfahrzeuge wie auch um die Beklebung mit Ihren Firmenbranding.

Die Bündelung von Leistung im Fuhrpark, im Hinblick auf ganzheitliches Risikomanagement, bietet neben der Risikoübertragung für den Fuhrpark auf den Fuhrparkmanager, zusätzliche Chancen und Nutzen für Betriebe. Operating Leasing allein ist noch kein Fuhrparkmanagement -  es ist Teil davon. Fuhrparkmanagement ist nicht kompliziert, reduziert den Aufwand in Unternehmen auf ein Minimum, minimiert das Risiko und bietet zudem viel zusätzlichen Komfort, Wegfall von unproduktiven Zeiten durch Werkstattaufenthalte etc. und spart auch noch Geld.