Stephan Klier
Geschäftsführer Alphabet Austria Fuhrparkmanagement

Wie wichtig ist ein funktionierendes Flottenmanagement für ein großes Unternehmen?

Nach den Personalkosten ist der Unterhalt eines Fuhrparks einer der wesentlichen Kostentreiber in vielen Unternehmen.

Unsere Beratungskompetenz spiegelt sich in intelligenten Produkten und kundenindividuellen Dienstleistungen wider, die eine effiziente und transparente Fuhrparksteuerung ermöglichen – nicht zuletzt auch durch schlanke Prozesse.

So erhalten Unternehmen den Freiraum, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren, und können darauf vertrauen, immer von den Trends und Entwicklungen der Branche zu profitieren.

Ist es auch bei Klein- und Mittelunternehmen von Bedeutung?

Grundsätzlich ist die Flottengröße relevant, nicht zwingend die Größe des Unternehmens. Ein schlecht organisierter Fuhrpark bindet immer Zeit und Geld – eine professionelle Organisation reduziert diese Effekte und schont Ressourcen.

Auch Nachhaltigkeit und Effizienz sind dabei wichtig: Moderne Motoren weisen bei gleicher Leistung und gleichem Fahrspaß einen geringeren Verbrauch auf. Hebel wie Spritspar- und Fahrsicherheitstrainings helfen, die Gesamtkosten zu senken.

Warum ist es für viele Unternehmen schwierig, ihre Flotte aufgrund von zu hohen CO2-Emissionen umzustellen?

Das Thema Dienstwagen ist für Mitarbeiter oft emotional aufgeladen, daher reagieren sie auf Veränderungen in der Car Policy sehr sensibel. Aus Erfahrung wissen wir, wie wichtig es ist, die Mitarbeiter von Anfang an miteinzubinden. Das gilt für so gut wie alle Maßnahmen, seien es spritsparende Fahrweise oder Bonus-Malus-Systeme. Eine transparente Car Policy ist insgesamt wichtig für die Motivation der Mitarbeiter.

Gibt es bereits Trends, die sich für die nächsten Jahre abzeichnen?

Das Flottenmanagement geht verstärkt in Richtung eines umfassenden Mobilitätsmanagements. Das bedeutet mehr, als dem Mitarbeiter ein Dienstfahrzeug zur Verfügung zu stellen. Es reicht  vom Rund-um-Service bis zur Prüfung, welche Leistungen für die Mobilität wichtig sind. Dabei spielen Themenfelder wie Corporate Car Sharing, länder-
übergreifendes Fuhrparkmanagement und Elektromobilität zunehmend größere Rollen.

Worauf sollten Unternehmen beim Flottenmanagement besonders achten?

Wir raten unseren Kunden immer, die Steuerung des Fuhrparks nicht komplett aus der Hand zu geben. So sinnvoll Outsourcing grundsätzlich ist, sollte die Steuerung eines Fuhrparks immer im Unternehmen selbst verankert sein.

80 Prozent des Aufwands für die Fuhrparkverwaltung sollte an spezialisierte Dienstleister übergeben werden. 20 Prozent, nämlich die Steuerung, sollten intern geleistet werden. Bevor ein Unternehmen seine Flotte extern managen lässt, sollte immer erst eine ausführliche Analyse des vorhandenen Fuhrparks erfolgen, auf deren Basis eine individuell abgestimmte Car Policy erstellt werden kann.