Welche Bedingungen müssen Business Hotels heute erfüllen?

Die Bequemlichkeit des Gastes muss generell an erster Stelle stehen. Businessgäste brauchen dabei aber ein funktionales Zimmer, wollen meist einen schnellen oder sogar anonymisierten Check-In haben, bei dem sie per Kreditkarte Zugang zum Zimmer bekommen. Businessgäste legen außerdem einen großen Wert auf ein frühes Frühstück, manchmal sogar früher als 6.30 Uhr. Und hat ein Businessgast seine Veranstaltung im Haus, hat er häufig sehr hohe Anforderungen an die Seminarräume.

Worauf kommt es denn bei Business Hotels als wichtige Meeting Points an?

Das Internet muss schnell und im Idealstfall kostenlos sein. Zur Zeit bieten Business Hotels kostenlos nur langsame Internetverbindungen an und verlangen für schnellere dann einen Aufpreis. Lange wird sich das aber nicht aufrecht erhalten lassen, weil sehr viele private Hotels und auch teilweise Hotelketten schon schnelles Internet kostenlos zur Verfügung stellen.

Wieso wird gerade so etwas Grundlegendes wie Internet kostenpflichtig gemacht?

Gerade die Ketten- und Businesshotellerie versucht natürlich, das Maximum am Gast zu verdienen. Das ist ganz selbstverständlich so, wird aber oftmals übertrieben, wenn beispielsweise selbst das Fernsehen via Pay TV bezahlt werden muss oder die Flasche Mineralwasser im Hotelzimmer angeboten und massiv überteuert in Rechnung gestellt wird.

Was ist der Trend in der Business Hotellerie?

Ich glaube, Businesshotels bekommen jetzt Probleme, weil sie das Wort Emotion in den letzten 20 Jahren komplett ausgelassen haben. Sie haben sich lediglich sachlich, fachlich auf die Branche konzentriert. Doch der Businessgast erwartet sich neben der anonymen Abfertigung je nach Situation mittlerweile auch mal eine persönliche Behandlung mit Herzlichkeit und ohne einstudierte Floskeln. Beim Frühstück erwartet er sich ein breites Angebot. Es steigen auch die Ansprüche an die Matratzenqualität im Zimmer. Außerdem wird Airbnb zur immer größeren Konkurrenz für Stadthotels.

Womit ist diese Entwicklung zu begründen?

Ich glaube, dass der Spargedanke in den Unternehmen extrem zugenommen hat. Die Aktionäre wollen Rendite und Erträge haben und nicht in Reisekosten versinken. Gewinnmaximierung als einzig derzeit bestehendes ökonomisches Modell zwingt die Unternehmen dazu. Ein Unternehmen, das einem Aktionär verpflichtet ist, muss jährlich seine Rendite um 6-10 Prozent erhöhen, sonst ist es kein gutes Unternehmen.

Was braucht das Businesshotel in Zukunft an Infrastruktur?

Fitnessräume werden erstaunlich gut frequentiert. Für den Wellnessbereich fehlt dem Businessgast meistens die Zeit, aber ein Workout nach einem ganzen Tag in sitzender Haltung muss einfach sein. Sonst ist der Körper auf lange Sicht gefährdet. Businesshotels sind natürlich nur in Städten und Metropolen sinnvoll, am besten in Reichweite von Bahnhöfen, Flughäfen oder sonstiger öffentlicher Verkehrsanbindung. Das erfolgreichste Businesshotel in Frankfurt liegt beispielsweise gar nicht in der Innenstadt, sondern direkt am Flughafen. Businesspeople sollen auch gar nicht so sehr von Innenstadt usw. abgelenkt werden.