Das frisch bezogene Firmengebäude erstrahlt im hellen Glanz, nach Monaten der hektischen Gründungszeit hat sich im kleinen Unternehmen endlich alles ein wenig normalisiert und es kann mit der eigentlichen Arbeit begonnen werden. Doch ein eingeschlagenes Fenster bringt erneut Unruhe in die junge Firma. EinbrecherInnen sind am Wochenende in das Gebäude eingedrungen und haben Computer und andere Gerätschaften entwendet. Der Schaden ist erheblich. Auf eine ausreichende Sicherung des Objekts wurde leider verzichtet – vielleicht auch ganz einfach vergessen.

Leichte Beute

Das Eingangsszenario ist ein recht häufiges. Gerade junge Unternehmen sparen oft an der Objektsicherheit und der Zugriffskontrolle – frei nach dem Motto „Es wird schon nichts passieren“. Und es passiert eben doch und das nicht zu selten. Auch den TäterInnen ist bewusst, dass Firmen dieser Größenordnung oft nur unzulänglich oder gar nicht geschützt sind. Darum sind sie für EinbrecherInnen oft eine leichte Beute.

Für kleine und mittelständische Betriebe gilt aber eigentlich das Gleiche wie für große Unternehmen auch: man kann nicht vorsichtig genug sein. Um das eigene Objekt vor unliebsamen Zugriffen zu schützen, gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Dabei wird es schnell unübersichtlich: Alarmanlagen, Fenster- und Türsicherheit, Schließanlagen und Schließsysteme, Videoüberwachung und Zugriffskontrollen. Es empfiehlt sich also ExpertInnen zu Rate zu ziehen.

Gerade im Bereich von Gastronomiebetrieben und Geschäftslokalen kommt es immer wieder vor, dass eine andere Person das Objekt zuletzt verlässt. Dies passiert in der Gastronomie auch oft spät in der Nacht. Die Konzentration ist nach einem langen Arbeitstag nicht mehr so hoch und es passieren leicht Unachtsamkeiten. Die Tür wird nicht richtig versperrt oder ein Fenster nicht ganz geschlossen. Solche Situationen lassen sich im Arbeitsalltag nicht immer vermeiden. Darum ist es wichtig, dass man über Systeme verfügt, die solchen Dingen weitestgehend entgegenwirken.

Schließsysteme und Zugriffskontrollen

Zuverlässige Schließsysteme bieten nicht nur Sicherheit, sondern auch Flexibilität und Komfort. Ein gutes Schließsystem wird im besten Fall gar nicht wahrgenommen. Es ist einfach da und funktioniert. Es regelt, wer Zutritt zu dem Objekt hat und spezifiziert die Zutrittsrechte der Personen. Meist kommt dabei eine Kombination aus Mechanik und Elektronik zum Einsatz. Einbruchversuche durch Manipulationen am Schließzylinder oder durch illegal erstellte Schlüsselkopien werden so unterbunden.

Moderne elektronische Zutrittskontrollen bieten heute durch mobile Lösungen - wie netzwerkunabhängige Steuerung über die Cloud oder das Handy als Schlüssel – Flexibilität, Komfort und Sicherheit.

Shared Offices mit Schwachstellen

Gemeinschaftlich genutzte Büroräumlichkeiten sind seit geraumer Zeit im Trend und ein Ende ist vorerst nicht in Sicht. Gerade für junge UnternehmerInnen stellen sie eine kostengünstige Alternative zum eigenen Büro dar. Was die Objektsicherheit betrifft, ist es aber in diesem Fall besonders heikel. Die Shared Offices werden oft nach einem Pop-Up-Prinzip eröffnet.

Vorübergehend freistehende Flächen werden genützt, um temporär begrenzte Arbeitsräume zu schaffen. Dabei ist die Bereitschaft, viel Geld zu investieren, oft sehr gering. Die Objektsicherheit steht oft an erster Stelle, wenn es um Einsparungen geht. Zusätzlich kommt hinzu, dass sich die Shared Offices oft in Gassenlokalen befinden. Die ebenerdigen Räumlichkeiten erleichtern EinbrecherInnen den Einstieg noch einmal.

Geteiltes Büro – doppeltes Leid

In einem Shared Office arbeitet man mit Menschen an einem Ort, die man oft und gerade zu Beginn nicht gut kennt. Man hat keine Sicherheit darüber, wie zuverlässig die BürokollegInnen sind. Außerdem kennt man auch nicht alle ihre KundInnen und AuftraggeberInnen. Es befinden sich also oftmals Menschen im Objekt, bei denen man keine Ahnung hat, ob sie sich auch wirklich dort aufhalten sollen.

Deshalb ist es hier besonders wichtig, dass man über ein gut funktionierendes Zutritts- und Schließsystem verfügt.