Verpackungen sind eigenständige Kommunikationsmedien und haben starken Einfluss auf verschiedenste Aspekte des Kaufprozesses: sie helfen einerseits Kaufentscheidungen zu treffen oder über Qualität und Umweltverträglichkeit verlässliche Aussage zu treffen. Andererseits geben sie Orientierung im Geschäft und animieren zum Wiederkauf und zur Weiterempfehlung.

„In den kommenden Jahren kommen große Aufgaben auf die Packaging Supply Chain zu“, betont Roland Rex, Präsident von Pro Carton. Dabei werden neue Chancen für Karton und Faltschachtel entstehen. Gerade die innovativen Präsentations- und Vertriebswege in Verbindung mit dem (mobilen) Internet, haben zu einer umfangreichen Neubewertung der gesamten Logistikkette geführt.

Roland Rex
Präsident von Pro Carton

Aufdrucke und interaktive Elemente auf Kartonverpackungen bilden eine geradezu perfekte „digitale Brückenfunktion“ zwischen Hersteller, Händler, Konsumenten und zu Social Media-Kanälen.

 

Verbindung zwischen realer und virtueller Welt

Für Handel und Markenartikelindustrie bilden Kartonverpackungen heute zudem das Fundament für intelligentes „Digital Marketing“. Faltschachtel und Verpackung vernetzen die physische mit der digitalen Welt. Auf den glatten, flachen Oberflächen der Kartons finden sich viele Möglichkeiten der kommunikativen Druckgestaltung für digitale Systeme: dazu zählen QR-Codes, Augmented Reality, RFID (Radio Frequency Identification) oder die immer wichtiger werdende Funktion NFC (Near Field Communication), hauptsächlich genutzt als kontaktloses Zahlungssystem.

„Wir alle sind aufgefordert, sehr flexibel und kreativ zu reagieren, ja visionär zu agieren und aktiv voranzugehen“, formuliert Pro Carton-Präsident Roland Rex die grundlegenden Veränderungen und Herausforderungen innerhalb der Lieferkette. Dabei sei jeder Einzelne in seinem Bereich aufgerufen, Kreativität und Ideen einzubringen.
Die neue Generation der digitalen Identifikation geht heute bereits weit über den Barcode hinaus. Immer mehr detaillierte Informationen finden sich deshalb auf Faltschachteln und Verpackungen. Kartons können Konsumgüterhersteller und Händler mit digitalen und kundenbezogenen Anwendungen für Konsumenten dabei unterstützen. Das bedeutet: sowohl eine bessere Kontrolle für die Lieferkette als auch eine verfeinerte Personalisierung für den Konsumenten.

Die zunehmende Verbreitung von mobilen Internet-Anwendungen treibt auch die Entwicklung des Online-Einkaufs mit rasanter Geschwindigkeit voran. Betrachtet man Märkte wie England, so setzt sich hier der Bereich „Multichannel-Retailing“ bereits im Mainstream durch. Auch in vielen europäischen Märkten wird sich der Online-Handel, beispielsweise mit Lebensmitteln, in den kommenden fünf Jahren zumindest verdoppeln. Käufer wie Händler denken dabei verstärkt über Umwelteinflüsse nach. Dabei gilt es gerade Prozesse der Supply Chain und die Auslieferungsrouten zu verbessern, Kosten zu senken sowie die Umwelt zu schonen.

Nachhaltige Verpackung als Erfolgsgeschichte

Immer wichtiger werden deshalb ökoeffiziente Verpackungsmaterialien, wie auch generell die nachhaltige Logistik und Beschaffung von Rohmaterialien. „Nachhaltigkeit ist zur absoluten Notwendigkeit geworden, die auch die Konsumenten von uns zu Recht einfordern“, unterstreicht Pro Carton-Präsident Roland Rex. „Das ist die Basis der Erfolgsgeschichte von Karton und Faltschachtel, wie sie sich schon jetzt in vielen Verpackungsrelaunches und bei neuen Produkten zeigt.“ Das Thema Nachhaltigkeit ist aber nicht nur eine Sache des guten Willens ist, sondern auch eine Kostenfrage. Schließlich sind nachhaltige Verpackungen und eine nachhaltige Logistik auf die Dauer wesentlich kosteneffizienter.

Faltschachteln gelten als hervorragendes Beispiel für die sogenannte „Kreislaufwirtschaft“. Das Ziel der Kreislaufwirtschaft, den Einsatz von natürlichen Ressourcen zu optimieren, lässt sich mit Faltschachteln ideal in die Praxis umsetzen. Über 50 Prozent des Rohmaterials für die Zellstoff- und Papierindustrie Europas stammt aus recyceltem Papier. Fast 58 Millionen Tonnen Papier und Karton wurden alleine im Jahr 2012 in Europa recycelt. Europa gilt weltweit führend beim Recycling von Papier und Karton. Der Karton stellt sich als ideale Verbindung zwischen digitalem Marketing und nachhaltiger Verpackung dar.