Nach dem Boom der Luftfrachtbranche im Rahmen der Globalisierung unserer Wirtschaftswelt und dem Dämpfer während der Krise seit 2008 geht es mittlerweile wieder deutlich bergauf. Zwar nicht mehr so rasant wie vor der Krise, aber doch deutlich spürbar.

Besonders die Region Asien-Pazifik trägt mit über 20-prozentigen Wachstumsraten stark zum Wachstum bei. Der Luftfrachtverband Iata rechnet in den nächsten fünf Jahren mit einer Zunahme der Volumina im Luftfrachtbereich von rund vier Prozent jährlich. Noch ist der Luftfrachtmarkt aber von Überkapazitäten geprägt, da aufgrund des immer weiter steigenden Passagierverkehrs auch mehr Ware auf Linienflügen transportiert wird.

Auch stellt sich oft die Frage der Sinnhaftigkeit. Meist rechnet es sich nur, sehr hochwertige, rasch verderbliche oder brandaktuelle Waren via Luftfracht transportieren zu lassen. Denn Luftfracht ist zwar schnell und sicher, aber auch sehr teuer. Auch eine Digitalisierung und Standardisierung der Transportabläufe wird für Luftfrachtunternehmen immer wichtiger werden. Der Zeitersparnis wegen.