Die Wasserstraße ist in Sachen Umweltschutz immer noch kaum zu schlagen. Insbesondere gegenüber den Verkehrsträgern LKW und Bahn ist der Warentransport per Binnenschiff hinsichtlich des Umweltschutzes klar im Vorteil. Betrachtet man allein den Energieverbrauch, so ist das Binnenschiff eindeutig das effektivste und umweltfreundlichste Verkehrsmittel.

Legt man etwa dem LKW, der Bahn und dem Binnenschiff für den Transport von einer Gütertonne denselben Energieaufwand zugrunde, so übertrifft die Transportweite des Binnenschiffes diejenige des LKW um ungefähr 250 Prozent, diejenige der Bahn immerhin noch um ca. 25 Prozent. Aber auch hinsichtlich der Summe der externen Kosten aus Klimagas-, Luftschadstoff- und Lärmemissionen sowie Unfällen ist das Binnenschiff deutlich vorteilhafter als der LKW und die Bahn.       

Effizient trotz Umweltschutz

Insgesamt rund 3.500 km Donaufluss können zwischen West- und Südosteuropa als durchgängiger Transportweg genutzt werden. Zwar weisen andere Wasserstraßen in Europa teilweise höhere Transportmengen auf, jedoch werden auf der Donau höhere Transportweiten erzielt.

So beträgt die mittlere Transportweite einer Gütertonne ungefähr das Doppelte der Transportweite einer Gütertonne auf dem Rhein. Denn vor allem über weite Strecken kommen die ökologischen und auch ökonomischen Vorzüge dieses Verkehrsmittels voll zum Tragen.