Die naheliegende Maßnahme wird sein, erst einmal einen Techniker hinzuschicken. Dieser soll herausfinden, was passiert ist – und dann Bericht erstatten. Danach werden Sie das Problem besprechen und den Techniker mit der Lösung beauftragen, woraufhin er wieder zum Problemort tigert. Das kostet alles nicht nur sehr viel Zeit, sondern birgt noch viele weitere Schwierigkeiten. Wenn Ihr Techniker vor Ort nicht weiter weiß, wird er den Support anrufen müssen und sich telefonisch beraten lassen. Das dauert und ist ungenau. Also keine optimale Lösung.

Innovative Lösung bei Problemen mit der Robotik

Jetzt stellen Sie sich vor, dass wir wieder am Anfang der Szenerie sind. Die Lampe blinkt zwar auch diesmal, nur ist Ihr Techniker diesmal nicht allein unterwegs. Sein Begleiter heißt KiSoft Web Eye und sitzt auf seinem Kopf. Es handelt sich um eine futuristisch anmutende tragbare Kamera mit Intercom-System.Darüber werden Live-Bilder und Sprache zwischen dem Mitarbeiter vor Ort und der Hersteller-Servicezentrale übertragen.

Dieses System verbindet modernste Technologien und etablierte Service-Konzepte zu einer innovativen Lösung. Dieses mobile System bietet ein breites Einsatzspektrum und besticht durch seine einfache Handhabung. Durch den Einsatz dieser Technologie der steirischen Knapp AG kann sich der Mitarbeiter ohne Einschränkungen bewegen und hat beide Hände frei.

Ein neuer Kunden-Mitarbeiter kann Schritt für Schritt durch Wartungssequenzen geführt werden. Informationen und Unterlagen werden über das See-Through-Display zur Verfügung gestellt. Dieses System wird beim Kunden so zum Technologiesprachrohr vor Ort. Somit erspart man sich Zeitaufwand durch Techniker und Supportpersonal und auch Kosten.