1938 Konrad Zuse stellt ein funktionsfähiges Modell einer Rechenmaschine mit einem mechanischen Speicherwerk fertig.

1946 John Presper Eckert und John W. Mauchly stellen den ENIAC (Electronic Numerical Integrator and Computer) nach dem John von Neumann Prinzip fertig. Der  ENIAC ist ein Röhrencomputer (mit über 18 000 Röhren und einem Energieverbrauch von 200 kW). ENIAC ist bis 1955 im Einsatz. F.C. Williams entwickelt die Kathodenstrahl-Röhre (CRT) als Speichermedium; sie gilt als Vorläufer des random-access memory (RAM).

1955 Bei Bell Labs werden die ersten Transistorcomputer fertiggestellt. In Wien beginnt die Planung und der Bau des Mailüfterls. In Darmstadt findet die erste internationale Computerkonferenz statt.

1961 Bei General Motors wird der erste industrielle Roboter, Unimate, in einer Fabrik in New Jersey eingesetzt.

1962 Das erste Computerspiel Spacewar wird von Steve Russell am MIT vorgestellt.

1967 IBM bringt die ersten Floppy Disks heraus (David Noble).

1970 Intel stellt den ersten RAM ( random-access memory) Chip und den ersten Mikroprocessor, den Intel 4004 vor.

1975 Altair stellt den ersten tragbaren Computer vor. Microsoft Corporation wird am 4. April 1975 von Bill Gates und Paul Allen gegründet um BASIC Übersetzer für den Altair 8800 herzustellen.

1977 Apple II, der erste PC mit Farbdarstellung wird vorgestellt. Ward Christensen entwickelt das Programm MODEM, dass zwei Mikrocomputern den Austausch von Dateien über die Telefonleitung ermöglicht.

1985 Das Nintendo stellt sich vor.

1991 Das World Wide Web geht am 6 August 1991 online.

1993 Es gibt bereits 50 World Wide Web Server.

1999 Salesforce.com geht online und bietet Anwendungen für Unternehmen Online an.

2006 Launch der Elastic Compute Cloud (EC2) von Amazon.

2009 Breitflächige Angebote für browser-basierte Unternehmensanwendungen kommen auf den Markt.