Es ist wichtig, dass Unternehmen ihre Prozesse konsequent auf ihre Kunden ausrichten: kompetentes Personal, kurze Wartezeiten, exzellenter Service und eine schnelle Lieferung. Dabei helfen sogenannte CRM-Systeme (Customer- Relation-Management-Systeme), welche die Kommunikation mit dem Kunden nicht nur unterstützen, sondern diese auch analysieren.

 

Kundenpflege ist das A und O

CRM-Systeme pflegen Details zum Kunden und zur Kundenbeziehung in Datenbanken ein und stellen immer dann Daten zur Verfügung, wenn nötig. Beim persönlichen Kontakt, beim Nachfassen im Betrieb, im Marketing bei der Entwicklung von neuen Kommunikationsstrategien oder in der Geschäftsleitung, wenn es um wichtige Signale für die Früherkennung von Chancen und Risiken geht, etwa wenn sich das Kaufverhalten der Kunden signifikant ändert.

 

Erkennung und Abwicklung von Prozessen

Durch das Sammeln und Archivieren der Daten ist es möglich, den Kontakt mit dem Kunden über längere Zeit zu analysieren und Schwachstellen oder Leerläufe zu erkennen und zu minimieren, was direkte positive Auswirkungen auf Umsatz und Produktivität hat. Viele Betriebe folgen dem Trend, Prozesse beim Kunden beginnen und enden zu lassen. Das CRM-System hilft bei der Erkennung und Abwicklung dieser Prozesse und hilft dabei, sie klar zu gliedern und auf den einzelnen Ebenen zu standardisieren.

CRM-Systeme müssen dabei nicht komplex und teuer sein: Neue technologische Entwicklungen, insbesondere CloudbasierteCRM, bieten inzwischen flexible Lösungen auch für kleinere Unternehmen an.