Nahezu jede Firma sieht sich mit großen Datenmengen konfrontiert. Diese Datenberge aber nicht nur anzuhäufen, sondern auch für das eigene Unternehmen sinnvoll zu nutzen, dafür steht der Begriff Big Data. Für den wertschöpfenden Umgang mit Firmendaten haben sich nicht nur neue Berufsbilder wie Data Scientist oder Data Architect entwickelt, sondern ganze Geschäftszweige und Märkte sind dabei entstanden.

Denn die betriebswirtschaftliche Nutzung von Big Data ist nicht nur komplex, sondern beinhaltet auch eine Vielzahl verschiedener Aspekte.

Daten nicht nur sammeln, sondern interpretieren und verwenden

Die aufgrund der ständig voranschreitenden Digitalisierung verknüpften Geräte, Objekte und Systeme eines Unternehmens kreieren tagtäglich enorme Mengen an neuen Daten. Diese können dabei aus sämtlichen Unternehmensbereichen und Geschäftsprozessen stammen. Eine solche (digitale) Informationsflut von zunächst meist unstrukturierten Daten aus unterschiedlichen Bereichen zu ordnen, ist für eine Firma eine große Herausforderung.

Doch genau aus dieser Herausforderung können Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten für ein Unternehmen entstehen. Schließlich geht es darum, als Firma einen erhöhten Mehrwert aus den vorhandenen eigenen Daten zu gewinnen. Der richtige Umgang kann daher über den unternehmerischen Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Und dieser Umgang besteht aus mehr als nur dem reinen Sammeln von Daten und Informationen.

Im Mittelpunkt steht, die gesammelten Daten und Informationen zu interpretieren, zu analysieren und letztendlich zu verwenden. So kann ein Unternehmen viel über sich selbst, aber auch über seine KundInnen lernen. Durch die Analyse können einerseits interne Prozesse optimiert werden, andererseits ermöglicht eine professionelle Datenauswertung eine Verbesserung der KundInnenbetreuung. Beides kann einem Unternehmen große wirtschaftliche Vorteile bringen.

Spezialisten mit Know-how für die richtige Auswertung

Gerade wenn die Datenmengen zu groß werden oder zu schnelllebig sind, können sie kaum mehr klassisch manuell be- und verarbeitet werden. Zudem befindet sich der unternehmerische Umgang mit Daten in einem ständigen Wandel und erlebt häufig Transformationsprozesse. Daher ist es entscheidend, bei Big Data-Solutions auf einen entsprechend spezialisierten Anbieter zu setzen.

Schließlich müssen für adäquate Analysen der Informationen sowohl interne als auch externe Daten unterschiedlichen Ursprungs sowie Formates berücksichtigt werden. Sie müssen zudem digital vernetzt werden, um Zusammenhänge herstellen und erkennen zu können. Auch die Informationsauswertung in Echtzeit ist für immer mehr Unternehmen von Interesse.

Wer suchet, der findet

Big Data-Solutions dienen immer öfter auch als Grundlage für Geschäftsentscheidungen. Daher müssen sie trotz der umfangreichen und komplexen Aufgaben, die sie zu bewältigen haben, rasch Ergebnisse liefern. Die Suche nach relevanten Daten und deren unmittelbare Be- und Auswertung sind deshalb für Big Data-Solutions von großer Bedeutung.

Der Schutz von sensiblen Daten vor Cyber-Attacken sollte einen zentralen Stellenwert einnehmen.

Denn der Nutzen liegt in der schnellen Anzeige von Auskünften, die eine Entscheidungsfindung vorbereitet oder ermöglicht. Professionelle Such- und Analysetools sind für Big Data-Solutions unerlässlich und ermöglichen es, unterschiedliche Datenquellen zu kombinieren und strukturierte wie auch unstrukturierte Informationen zu Ergebnissen oder Lösungen zusammenzustellen.

Rolle der Sicherheit

Der Umgang mit (sensiblen) Daten ist immer mit der Frage nach deren Sicherheit verknüpft. Selbstverständlich gehört zu professionellen Big Data-Solutions auch ein entsprechendes modernes Sicherheitsmanagement. Vor allem der Schutz von sensiblen Daten vor Cyber-Attacken sollte dabei einen zentralen Stellenwert einnehmen.

Das betrifft sowohl die Sicherheit der unternehmerischen Daten als auch jene von KundInnen eines Unternehmens. Schließlich ist in Zeiten der Digitalisierung auch der Connected Customer, also der „vernetzte” Konsument, ein wichtiger Teil in der Welt von Big Data.