Dr. Tobias Höllwarth
Vorstand der Eurocloud Austria

Dr. Höllwarth, gibt es eine anschauliche Möglichkeit, den Begriff Cloud-Computing zu umschreiben?

Wenn man erklären möchte, was die Cloud eigentlich ist, dann helfen Analogien – wie beispielsweise jene, die das Automobil betrifft: Das eigene Fahrzeug entspricht der IT-Umgebung, die man im Unternehmen selbst betreibt. Man kauft es, trägt die volle Verantwortung und kann damit machen, was man will. Das Mietauto entspricht dem klassischen IT-Outsourcing. Man hat etwas weniger Möglichkeiten, jedoch übernimmt jemand anderes den Kauf und den Service dafür. Cloud-Computing ist wie ein Taxi-Dienst: Man benutzt es, wenn man es braucht, und zahlt auch nur dann dafür.

 

Wodurch zeichnet sich Cloud-Computing aus? Was sind die großen Vorteile dieser Technologie?

Der Begriff Cloud ist ein Überbegriff, der eine fundamentale technologische Veränderung repräsentiert. Server-Infrastruktur und vielfältigste Anwendungen können über das Internet genutzt werden – jederzeit, überall und auf beliebigen Endgeräten. Wir produzieren anders, kommunizieren mit unseren Kunden anders und arbeiten mit unseren Partnern anders zusammen. Unternehmen profitieren von Cloudlösungen besonders dann, wenn diese gut in den eigenen Vertriebs- und Produktionsprozess passen. Manche IT-Services werden weiterhin im eigenen Unternehmen laufen, einige werden vom Cloudanbieter bezogen.

 

Welche konkreten Einsatzmöglichkeiten gibt es für Unternehmen?

Nicht jedes Cloudangebot ist für jedes Unternehmen gleich geeignet, aber absolut jedes Unternehmen wird in Zukunft Cloud-Services einsetzen. Um auf dem globalen Markt bestehen zu können, müssen sich Unternehmen auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und sich mit ihren Kunden und Lieferanten vernetzen. Genau dabei können Cloudlösungen, die zum jeweiligen Unternehmen passen, helfen. Flexibel, hochverfügbar, sicher und meist deutlich günstiger, als es im Eigenbetrieb jemals möglich wäre.

 

Wie steht es um das Thema Sicherheit?

In Österreich gilt ein gutes und strenges Datenschutzrecht, das insbesondere personenbezogene Daten vor Missbrauch schützt. Zusätzlich hat jedes Unternehmen größtes Interesse daran, dass relevante Firmeninformationen von unbefugten Personen nicht genutzt werden können. Die Cloudlösung muss daher dem Schutzniveau des Unternehmens und dessen spezifischer Anwendung angepasst sein.

 

Welche Bedeutung hat die Technologie für den Wirtschaftsraum Österreich?

Viele österreichische Unternehmen haben die Chancen der Cloud noch nicht erkannt. Es fehlt das Vertrauen in die Angebote und das Know-how, um Cloud-Services in die eigene IT-Landschaft zu integrieren. Dabei wird übersehen, welches enorme Risiko man eingeht, wenn man zu sehr der Konkurrenz hinterherhinkt. Es gibt mehr als genug Beispiele, in welch kurzer Zeit sich ganze Branchen durch eine neue Technologie verändert haben. Da jedes Unternehmen anders ist, sollte man mit der Erstellung einer eigenen Cloud-Strategie beginnen.