Ob als kleine Espressokanne aus Edelstahl, als moderne Portionsmaschine oder als mannshoher Kaffeeautomat – in irgendeiner Form gehört die Kaffeemaschine zum Fixinventar in jedem Büro. Große Unternehmen richten sogar eigene Kaffeebars eins, denn der Duft von frisch gemahlenen Kaffeebohnen hebt die Stimmung der Mitarbeiter am Arbeitsplatz.

Kaffee als Muntermacher

Viele Menschen kommen am Morgen nur schwer in die Gänge. Der Genuss einer warmen Tasse Kaffee erleichtert da den Start in den Tag ungemein. Vielfach fehlt zuhause auch die Zeit, um zu frühstücken: Kinder müssen angezogen und zur Schule gebracht werden und der Hund muss noch einmal kurz hinaus, um sein Geschäft zu verrichten. Die erste Tasse Kaffee nach der Ankunft im Büro sorgt dann oftmals dafür, richtig im neuen Tag anzukommen.

Dass Kaffee auch tatsächlich positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper hat, ist längst und eindeutig bewiesen. Denn durch Kaffee werden beispielsweise die Blutgefäße erweitert, der Puls wird erhöht und die Durchblutung verbessert. Auch die Atmung des Menschen wird beschleunigt und verbessert. Zudem wirkt das Koffein im Kaffeegetränk harntreibend, kurbelt den gesamten Stoffwechsel an und steigert den durchschnittlichen Kalorienverbrauch. Entgegen der landläufigen Meinung wird Kaffee mittlerweile auch von Wissenschaftlern zu jenen Getränken gerechnet, die den Flüssigkeitshaushalt des Körpers regulieren.

Die Wirkung macht sich aber auch mental bemerkbar: Kaffee kann das Konzentrationsvermögen, die Reaktionsgeschwindigkeit, die Aufnahmefähigkeit und sogar die Kreativität steigern. Diese Eigenschaften wirken sich besonders positiv auf die menschliche Arbeitsleistung aus.

Kaffee als sozialer Kitt

Im stressigen Arbeitsalltag erlauben die kurzen Kaffeepausen den Mitarbeitern, ihre Batterien wieder aufzuladen, um den beruflichen Herausforderungen den ganzen Arbeitstag über gerecht zu werden. Um diese kleinen Unterbrechungen optimal nutzen zu können, ist ein angenehmes und ansehnliches Umfeld notwendig. Gemütliche Sitzecken in der Nähe der Kaffeemaschine laden dazu ein, kurz zu verweilen und mit anderen Kollegen ins Gespräch zu kommen. Diese informellen Gespräche und privaten Unterhaltungen fördern nicht nur den Zusammenhalt in der Belegschaft, sondern steigern auch nachweislich die Leistung am Arbeitsplatz.

Übrigens: Der Kaffee sollte immer frisch zubereitet werden. So viel Zeit muss sein. Denn warmgehaltener oder wieder aufgewärmter Kaffee setzt vermehrt Säuren frei, die den Kaffeegenuss erheblich beeinträchtigen.